Postfixs resolv.conf und wpa-supplicant

In meinem gestrigen Beitrag habe ich beschrieben, wie man den WLAN-Zugriff über wpa-supplicant.conf konfigurieren kann. Leider hatte ich dabei ein kleines Problemchen im Zusammenspiel mit Postifx. Nachdem ich meinen Pi vom LAN getrennt habe und dieser nur noch Zugriff über WLAN hatte, funktionierte der Versand von E-Mail nicht mehr. Der Zugriff auf den kleinen PC via SSH war möglich, also hatte er eine IP via DHCP erhalten.

Nach ein wenig Recherche im Netz habe ich die Ursache gefunden. Postfix benötigt anscheinend einen deckungsgleichen Nameserver-Eintrag in den beiden Dateien

  • /etc/resolv.conf
  • /var/spool/postfix/etc/resolv.conf

Die Einträge lassen sich mit den wie folg anzeigen

/etc/resolv.conf


und

/var/spool/postfix/etc/resolv.conf

Bei mir hat der Nameserver in der Datei /var/spool/postfix/etc/resolv.conf gefehlt. Manuell konnte ich die /etc/resolv.conf kopieren und Postfix neustarten.

sudo cp -f /etc/resolv.conf /var/spool/postfix/etc/resolv.conf
sudo service postfix restart

Eine Überprüfung von Postfix ergab dann keinen Fehler mehr

sudo postfix check

Damit war das Problem behoben und Postfix konnte wieder E-Mails versenden.
Leider wurde die /var/spool/postfix/etc/resolv.conf bei jedem Neustart des Raspberry Pis wieder zurückgesetzt. Postfix konnte dann wieder keine E-Mails versenden.

Ich kann leider keine Lösung für das Problem mit der wpa-supplicant.conf anbieten. Ich habe mein Problem so gelöst, dass ich die WLAN-Zugangsdaten direkt in die /etc/network/interfaces geschrieben habe. Damit funktioniert auch nach einem Neustart des Pis der Versand von E-Mails. Die Überprüfung von Postfix ergab keinen Fehler

sudo postfix check

In meinem Beitrag ➡ WLAN – Statische IP-Adresse vergeben beschreibe ich die Konfiguration der Datei /etc/network/interfaces.

Vielleicht hat jemand eine bessere Lösung, die auch die Benutzung der wpa-supplicant.conf erlaubt. Bin für jeden Hinweis dankbar.

WLAN mit wpa_supplicant.conf

Es gibt mehrere Wege, wie man den WLAN-Zugriff für einen Raspberry konfigurieren kann. In einem früheren Beitrag habe ich das am Beispiel der /etc/network/interfaces bereits aufgezeigt. ( ➡ WLAN – Statische IP-Adresse vergeben)

Mit Hilfe der wpa_supplicant.conf ist es auch möglich den WLAN-Zugriff für den Raspberry Pi einzurichten. Möchte man zudem eine feste IP-Adresse für den Pi vergeben, sind beide Varianten zu kombinieren.

/etc/network/interfaces

Ruft man nach der Installation von Raspbian die unveränderte /etc/network/interfaces auf, dann sieht diese so aus:

auto lo
iface lo inet loopback

auto eth0
allow-hotplug eth0
iface eth0 inet manual

auto wlan0
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet manual
wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

auto wlan1
allow-hotplug wlan1
iface wlan1 inet manual
wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

In der Datei ist nichts zu ändern, da die Zugangsdaten für das WLAN aus der wpa-supplicant.conf geladen werden, wie man ganz schon an der Zeile sehen kann.

wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

Im Standard erhält der Pi eine IP-Adresse via DHCP zugewiesen. Möchte man eine statische Adresse vergeben, dann sind die folgenden Zeilen zu ändern:

iface wlan0 inet manual


wird zu

iface wlan0 inet static

Im Anschluss sind die folgenden Zeilen einzufügen und entsprechend anzupassen

    address 192.168.2.14
    netmask 255.255.255.0
    network 192.168.2.0
    broadcast 192.168.2.255
    gateway 192.168.2.1
    dns-nameservers 192.168.2.1

wpa_supplicant.conf

Bevor wir die Datei bearbeiten, legen wir eine Sicherungskopie an.

sudo cp /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf-bak

Ist das erledigt, kann die Datei bearbeitet werden.

Eigentlich ist das ziemlich simpel. Es sind die folgenden Parameter einfach an das Ende der wpa_supplicant.conf zu kopieren. Natürlich sind die Daten Name-WLAN-Netzwerk und WLAN-Passwort anzupassen.

network={
        ssid="Name-WLAN-Netzwerk"
        scan_ssid=1
        proto=RSN
        key_mgmt=WPA-PSK
        pairwise=CCMP
        #group=TKIP
        psk="WLAN-Passwort"
        auth_alg=OPEN
}

Nach dem Speichern der Änderungen in wpa_supplicant.conf sind die Netzwerkeinstellungen neu zu laden.

sudo /etc/init.d/networking restart

Die neuen Netzwerkinformationen lassen sich mit Hilfe von

ifconfig


abrufen.